Parkour – aber sicher!

Das Projekt "Parkour – aber sicher!" widmet sich den Gefährdungen, die häufig beim Turnen im Sportunterricht, aber auch beim Toben und Spielen in der Pause auftreten. Beim Turnen und in der Pause gibt es vergleichbare, gefährdende Bewegungsabfolgen: Hier wie dort können Sprünge und Kletteraktionen zu Unfällen mit schwerwiegenden Folgen führen.

Bezeichnend für diese Unfälle ist es, dass Schülerinnen und Schüler die mit Springen und Klettern verbundenen Bewegungsrisiken zunehmend nicht mehr ausreichend und realistisch abschätzen können. Die Folge sind teilweise schwere Unfälle im Sportunterricht und auch in der Pause.

Das Schulsportprojekt "Parkour – aber sicher!" soll deshalb helfen, folgende gesundheitsförderliche Fähigkeiten unterstützen:

  • konditionelle und koordinative Fähigkeiten ausprägen
  • individuelle Risikokompetenzen entwickeln
  • Kompetenzen entwickeln für gegenseitige Unterstützung und Kooperation bei notwendigen Hilfe- und Sicherheitsstellungen an Gerätearrangements

Unsere Angebote für Sportlehrkräfte:

  • App für den Unterricht
    Parkour – aber sicher! Ein Präventionsprojekt der UKH für Sportlehrkräfte
  • Unterrichtsreihen, die in Kooperation mit dem Institut für Sportwissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt entstanden sind. Sie zeigen Lerninhalte im Kontext der bewegungsfeld-orientierten Lehrplan-Generation. Sie beinhalten die Lernleitlinien innerhalb des Sportunterrichts, orientieren sich am Lehrplan und sind sofort umsetzbar.
  • Step-by-Step Videos
    Sie vermitteln die korrekte Anwendung und die geeignete Methodik im Unterricht.